Hundeaufkleber

Bello on Tour – Autoaufkleber, Autosonnenschutz und mehr

Sonnenschutz Plissee für das Auto

Beim Autofahren ist ein guter Sonnenschutz für den mitfahrenden Hund nicht für die Katz. Denn wie jeder Hundebesitzer weiß, können Hunde nicht schwitzen und so ihren Körper kühlen. Deshalb leiden sie bei direkter Sonneneinstrahlung besonders stark und können auf unbehaarten Stellen, z. B. den Pfoten sogar einen Sonnenbrand bekommen.

Also gehört in jedes Auto, in dem ein Hund mitfährt, auch ein guter Sonnenschutz an die Heckscheibe oder Seitenscheibe. Dafür gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie reflektierende Sonnenschutzfolien, die man in jeder Werkstatt oder einfach auch selbst auf die Scheibe kleben lassen kann, oder auch witzige Sonnenschutzmatten, die sich mit Saugnäpfen leicht befestigen und auch schnell wieder entfernen lassen, wenn sie mal nicht gebraucht werden.

Einige Autos verfügen auch über einen integrierten Auto-Sonnenschutz an Heckscheibe und Seitenscheiben. Diesen kann man dann bei bedarf wie ein Plissee herunterziehen und so die Sonneneinstrahlung vom Inneren des Autos und dem Hund abhalten. Letzteres ist natürlich am praktischsten, denn man kann den Auto-Sonnenschutz auch genießen, wenn das Fenster geöffnet ist und jederzeit wieder schließen. Doch da so ein integrierter Sonnenschutz leider noch nicht zu den Standardausrüstungen beim PKW gehört, müssen sich die meisten irgendwie anders behelfen.

Doch glücklicherweise ist der Deutsche ein richtiger Hundeliebhaber und hat deshalb auch viele Ideen, die nicht nur praktisch sind, sondern auch witzig und originell. So gibt es Sonnenschutz mit Saugnäpfen auch in Form einer Tierpfote oder mit lustigen Aufdrucken, Karikaturen oder Sprüchen. Die kann man ruhig auch am Autofenster lassen, wenn mal nicht die Sonne scheint. Fährt der Hund im Kofferraum mit, ist er am besten in einer Hundebox untergebracht, die ihm gleichzeitig Sicherheit und Sonnenschutz bietet. Natürlich sollte der Kofferraum mit dem Fahrgastraum verbunden werden, um über die Fenster für genügend Frischluft für den Hund zu sorgen.